SEO Tipps und Tricks 2018

SEO Tipps und Tricks 2018, so gehts

Das Beste zu Beginn: SEO wird immer einfacher. Vorbei sind die Zeiten des komplizierten Linkaufbaus und geheimer, kryptischer Programmiermassnahmen. Erfahren Sie jetzt die besten Tipps und Tricks für SEO 2018. Garantiert lupenrein und von Google empfohlen.

Mit den nachfolgenden Tipps werden auch Sie Ihre Website besser platzieren. Ganz bestimmt.

1. Webseite analysieren – Checke dein Suchwort pro einzelne Seite.

Google ist clever – Google liest, indexiert und rankt einzelne Webseiten. Und weil Google das kann, unterscheidet die Suchmaschine zwischen gutem und schlechtem Seiteninhalt.

Optimieren Sie also die einzelne Seite und nicht die gesamte Website.

Mehr erfahren

Damit Sie überhaupt wissen, ob der Inhalt Ihrer Website gut ist, empfiehlt sich eine Analyse.

Analyse Website

Schliessen

2. SEO Grundlagen – so funktionierts

Grundlagen der SEO Optimierungen geht über das Keyword.

Wie bereits erwähnt: SEO ist kein Hexenwerk. SEO hat viel mit Verständnis und mit Fleiss zu tun.

Lernen Sie hier die wichtigsten Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung. 

Mehr erfahren

2.1 Google rankt einzelne Seiten, nicht die gesamte Webpräsenz

Google bewertet  und rankt jede einzelne Seite Ihrer Website und nicht die gesamte Webpräsenz. Das heisst

  • Jede einzelne Seite innerhalb Ihrer Website ist ein Unikat
  • Jede einzelne Seite ist thematisch in sich abgeschlossen und beinhaltet alle wichtigen Informationen (wie ein einzelner Flyer inkl. Bestelltalon)
  • Jede einzelne Seite wird nur auf einen (in Zahlen 1!) Suchbegriff optimiert. Nicht zwei, nicht drei – ein Suchbegriff. Viel hilft nicht viel.

2.2 Ein Suchbegriff pro einzelne Webseite

Wir können es nicht genug sagen: Die einzelne Seite wird auf 1 Suchbegriff hin optimiert und neu aufgebaut. Warum ist das so? Weil Google mit mehreren Themen auf einer Seite wenig anfangen kann. Ihre Besucher schätzen ebenso ein Thema mit strukturiertem Aufbau.

2.3 Nutzen und Mehrwert beeinflussen Ihr Google-Ranking

Google gibt für die Nutzer die bestmöglichsten Suchresultate aus. Damit sich Ihre Seite auch darunter befindet, sollten Sie Folgendes beherzigen:

  • Ihr Webseitentitel (Title-Tag) und Webseitenbeschreibung (Description-Tag) sind unwiderstehlich und versprechen hohen Nutzwert.
  • Die Webseite überzeugt mit Inhalten, welche dem Titel und der Beschreibung präzise entsprechen.
  • Die Webseite ist überzeugend geschrieben, verfügt über tolle Bilder und begeistert im Idealfall gar mit Videos.
Schliessen

3. Der Webseitentitel – jetzt Nutzer abholen.

Der Webseitentiel ist in der Suchmaschinenoptimierung enorm wichtig.

Der Webseitentitel wird in Google in blauer Farbe angezeigt. Zusammen mit der Beschreibung (schwarzer Text) entscheidet er, ob der Nutzer auf Ihre Seite klickt.

Das Wichtigste dabei ist: Ihr Suchbegriff für diese jene Seite muss im Titel zwingend enthalten sein. Das gefällt dem Besucher und Google gleichermassen.

Mehr erfahren

3.1 So optimieren Sie den Webseiten-Titel

So optimieren Sie den Webseiten-Titel

  • Der Titel muss den gewünschten Suchbegriff enthalten. In unserem Bespiel «Entwicklung Corporate Design».
  • Überprüfen Sie die Aussagekraft des Seitentitels. Erzählen Sie dem Suchenden, was er auf Ihrer Seite vorfinden wird.
  • Nutzen und Mehrwert: Ein Nutzer klickt nur dann auf Ihre Webseite, wenn er davon ausgehen darf, dass der Besuch auf Ihrer Seite einen Mehrwert bedeutet.
  • Der Seitentitel sollte 45–55 Zeichen nicht übersteigen. Testen Sie die Titellänge mit dem Tool von moz.com (Link https://moz.com/learn/seo/title-tag).
  • Jede einzelne Seite verlangt nach einem eigenen Seitentitel
  • Den Titel lässt sich im Webprogramm (CMS) ändern.

Und das Beste daran: jeder Klick auf deine Seite bedeutet eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen. Detaillierte Infos zum Seitentitel finden Sie auf der Seite Meta Tags – Tipps und Tricks für gutes SEO

3.2 Beispiele gute Seitentitel / schlechte Seitentitel

Beispiel 1: mangelhaft

Beispiel 1: mangelhafter Titel

Fehlender Suchbegriff, Titel zu kurz. Unklar, um was es überhaupt geht.

Beispiel 2: mangelhaft

Beispiel 2: mangelhafter Titel

Titel zu lang, daher wird er abgeschnitten. Für den Besucher kein Nutzen

Beispiel 3: gut

Beispiel 3: guter Titel

Der Titel ist klar, prägnant und verständlich, um was es geht.

Optimierungsbeginn: 23. 4. 2017. Platz 1 in den Suchergebnissen seit 7. August 2017

Schliessen

4. Die Webseitenbeschreibung wirbt um neue Besucher.

Die Webseitenbeschreibung ist in der Suchmaschinenoptimierung enorm wichtig.

Die Webseitenbeschreibung erklärt detaillierter, worum es auf Ihrer Webseite geht. Die Beschreibung ist deshalb so wichtig, weil sie regelrecht um neue Besucher wirbt.

Sie hat also enormen Einfluss darauf, ob Ihre Webseite neue Besucher erhält oder eben nicht. 

Mehr erfahren

4.1 So optimieren Sie die Webseitenbeschreibung

So optimieren Sie die Webseitenbeschreibung

  • Die Webseitenbeschreibung muss ebenfalls den gewünschten Suchbegriff enthalten. In unserem Bespiel « Corporate Design». Google stellt dieses fett dar. So erkennt der Nutzer, dass ihn ein Klick auf den Link auf eine relevante Seite leitet.
  • Oder so?: Ist die Aussagekraft der Webseitenbeschreibung ausreichend, macht der Text Lust, mehr über das Thema zu erfahren?
  • Unterstützen Sie den Mehrwert mit einer Handlungsaufforderung, welche an den Schluss der Beschreibung gehört. Beispielsweise: «Jetzt kostenlose Fotos herunterladen!» oder «Noch heute gratis Trainingsanalyse ordern».
  • Die Seitenbeschreibung sollte 160 Zeichen nicht übersteigen.
  • Jede einzelne Seite verlangt nach einer separaten Seitenbeschreibung.
  • Die Beschreibung lässt sich in Ihrem guten Webprogramm (CMS) ändern.

Merke: Die Beschreibung ist wie ein guter Werbetext in einer Anzeige.  Sie hat Einfluss darauf, ob Ihre Webseite Erfolg bucht.

Detaillierte Infos zur Seitenbeschreibung finden Sie auf der Seite Meta Tags – Tipps und Tricks für gutes SEO.

Schliessen

5. Optimieren der URL

Die Optimierung der URL ist in der SEO von grosser Bedeutung.

Was Sie schon immer wissen wollten – was heisst URL? Voilà: Uniform Resource Locator (Lokalisiert eine Ressource, in unserem Fall eine Webseite). Die URL wird wie bei den vorhergehenden Elementen in den Suchergebnissen angezeigt.

Nutzen Sie diesen Umstand und verfassen Sie die URL deutlich und aussagekräftig.

Mehr erfahren

5.1 So optimieren Sie die URL

So optimieren Sie die URL

  • Verwenden Sie wiederum auch bei der URL den Suchbegriff. Sie erkennen jetzt das Muster. Jede einzelne Seite wird in allen Bereichen auf den Suchbegriff getrimmt.
  • Halten Sie die Länge der URL überschaubar kurz.
  • Die URL-Struktur, also http://www.deskall.ch/das-und-so-ist-das/2018-12-31/45890x##--45-7gyxcg.php und ähnliche Gebilde verwirren Nutzer. Kontaktieren Sie Ihre Webagentur, wenn Sie die URL-Struktur nicht beeinflussen können.

Merke: Die URL ist in den Suchergebnissen sichtbar. Halten Sie es also einfach und deutlich. 

Schliessen

6. Inhalte optimieren

Bei der SEO ist die Optimierung des Inhaltes essentiell. Schaffen Sie umfassende Inhalte.

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Sie betreiben eine Webseite, weil Sie mit Inhalten eine Botschaft vermitteln und darüber hinaus ein Kommunikationsziel erreichen wollen.

Prof. Dr. Mario Fischer bringt es betreffs Webinhalten auf den Punkt : «Guter Inhalt war schon immer das, was für Google am wichtigsten war. Nur war es bisher immer noch relativ einfach, Google mit anderen Faktoren auszutricksen.»
Bedenken Sie: Inhalt ist König. Und nur gute Inhalte erhalten gute Ergebnisse.

Mehr erfahren

6.1  So optimieren Sie Ihren Inhalt

  • Schreiben Sie bitte nicht ohne Plan drauflos. Machen Sie sich zunächst Gedanken, welche Ziele Sie mit der Webseite erfüllt sehen wollen. (Bsp. Offertanfragen, Bestellung, Adressen gewinnen usw.)
  • Was verwenden Sie im Seiteninhalt zwingend? Richtig, den Suchbegriff.  
  • Kurze Texte und viele Seiten oder wenig Seiten und viel Text? Das Zweite ist der korrekte Weg. Verfassen Sie Texte, welche ein Thema umfassend behandeln. Schildern Sie das Problem und die Ausgangslage, beschreiben Sie Bedürfnisse und beantworten Sie mögliche Fragen Ihrer Besucher.
  • Zum Thema Textmenge: unter 250 Wörter geht nichts. Viel hilft viel, wenn der Inhalt ganzheitlich abgefasst ist.
  • Google versteht Texte und die Nutzersignale. Google honoriert es, wenn Besucher länger auf Ihrer Seite verweilen. Dies gelingt ausschliesslich über umfassende  Inhalte.
  • Machen Sie sich darüber Gedanken, für wen Sie schreiben. Kippen Sie die Illusion, für Alle schreiben zu wollen. Es ist nämlich viel einfacher: schreiben Sie exakt für die Menschen, welche Sie auf Ihrer Webseite haben wollen. In diesem Thema werden Sie sich auskennen und genau dies schreiben, was die Menschen interessiert. Zack, und schon haben Sie die Zielgruppe definiert. 

6.1  Praxisbeispiel: so erstellen Sie Inhalte

Beispiel: Sie restaurieren Oldtimer. Sie haben soeben einen 1970er Porsche aufbereitet und wollen diesen im Internet verkaufen. So geht’s:

  • Googeln Sie nach «1970 Porsche 911 restauriert» (314‘000 Ergebnisse, google.ch, 13.11.2017). Die top10 behandeln ausschliesslich den Verkauf von Porsches. Sie wissen, dass die Wahl des Suchbegriffs eine gute Wahl ist.
  • Erstellen Sie nun einen Text, bei welchem Porsche-Fahrer ins Schwärmen kommen. Erzählen Sie etwas über die Geschichte des Wagens. In welchem Zustand war das Auto? Zeigen Sie Fotos der Restauration. Bedienen Sie Ihre Zielgruppe mit allen technischen Informationen und beschliessen Sie den Inhalt mit leicht erkennbaren Kontaktmöglichkeiten.
  • Verwenden Sie nun den Suchbegriff auch im Seiteninhalt. Er gehört zwingend in die Überschrift der Seite (HTML, H1), in den Zwischentitel (H2) sowie selbstverständlich als Textauszeichnung. Gehen Sie mit dem Suchbegriff bitte nicht zu übermässig um. Sie schreiben für Menschen und nicht für Maschinen.
  • Seien Sie kreativ, nutzen Sie verwandte Suchbegriffe. Also Porsche Oldtimer günstig, Porsche 911 Oldtimer Preise, alter Porsche 911 usw. Diese Suchbegriffe oder –Kombinationen finden sich ganz am Ende der Suchseite von Google.

Merke: Begeistern Sie Besucher Ihrer Webseite mit umfassenden Texten. Nur so halten Sie diese lange auf Ihrer Seite. Die Verweildauer und Anzahl besuchter Webseiten wertet Google als positive Signale.

 

Schliessen

7. Bilder und Fotos optimieren

Bilder und Fotos sollen in der SEO Disziplin schlank und schnell gemacht werden.

Fotos sind wie das Salz in der Suppe. Sie wecken Emotionen und regen zum Verweilen an. Fotos verstärken Ihre Aussagen und sind zum Verstehen nützlich.

Google bewertet Seiten mit Fotos positiv.

Mehr erfahren

5.1 So optimieren Sie Fotos und Bilder

  • Schnelle Fotos sind gute Fotos. Bedenken Sie, dass Nutzer mit mobilen Endgeräten womöglich keine schnelle Netzanbindung haben. Werden diese Besucher dennoch mit ordentlicher Geschwindigkeit bedient, honoriert dies der Nutzer, indem er auf Ihrer Seite bleibt. Dauerts zu lange, ist er weg. Und er kommt nie wieder.
  • Beschreiben Sie die Bilder im alt-Attribut. Google liest diese aus und versteht, worum es in diesem Bild geht. Und was verwenden wir? Wiederum den Suchbegriff.

So optimieren Sie Fotos und Bilder

Merke: Fotos helfen zu verstehen und lockern den Inhalt auf. Geben Sie Google Fleisch an den Knochen und machen Sie die Fotos schreibend. 

Schliessen

9. Benutzerfreundliche Webseite

Die benutzerfreundliche Website hält Besucher auf der Seite.

Wenn Sie eine aussichtsreiche Platzierung auf Google erreicht haben, ist dies schon die halbe Miete. Nun klickt der Nutzer auf Ihre Webseite. Bravo. Sie haben fast gewonnen.

Was aber, wenn der Besucher nach wenigen Sekunden Ihre Webseite wieder verlässt? Es kostet Sie womöglich einen Kunden und vielleicht einige Plätze auf Google. Das muss nicht sein.

Mehr erfahren

9.1 So optimieren Sie Ihre Webseite benutzerfreundlich

  • Wenn Sie Punkt 1 – 8 beherzigen, werden Ihre Besucher ausschliesslich auf Webseiten gelangen, welche top aufgestellt sind
  • Absolutes Muss: mobiletaugliche, responsive  Website. Ohne, gibt’s Abstrafung. Wir haben Kunden, welche bis zu 70% Webzugriffe über das Smartphone aufweisen.
  • Liefern Sie zuoberst die Inhalte, welche Sie im Titel und in der Beschreibung versprachen.
  • Halten Sie den Hierarchie-Ball sehr flach. Lassen Sie Besucher nicht raten, wo sie die neusten Produkte finden werden.  

Merke: Kontrollieren Sie Ihre Webseite und fragen Sie sich, ob Sie auf der Seite bleiben würden. Tipp: zeigen Sie die Website vor der Publikation anderen Menschen.

Schliessen

Fazit

Suchmaschinenoptimierung 2018 geht also noch weiter Richtung Optimierung des Inhaltes. Darüber hinaus und auf dieser Seite nicht behandelt, ist die technische, saubere Umsetzung unabdingbar.

Mit diesem Leitfaden lassen sich wichtige SEO-Aufgaben lösen. Aufgepasst: es hat richtig mit Arbeit zu tun. Es ist unmöglich, auf die Schnelle umfassenden Inhalt zu erstellen. Zudem schlafen die Mitbewerber nicht. Die laufende Überprüfung und Optimierung ist zwingend. 

Sie sind am Optimieren Ihrer Webseite und haben Fragen? Nur zu, wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie unseren Rasmus Frei. 

Ich möchte mehr über SEO erfahren